Social-Media-Marketing für Events

Jeder, der soziale Netzwerke dafür nutzt, um sich, sein Thema oder seine Marke bekannt zu machen, betreibt in der einen oder anderen Form Social-Media-Marketing. Jeder, der zu einem Event, z. B. zu einer öffentlichen Party, auf Facebook oder Instagram einlädt, betreibt Social-Media-Event-Marketing. Doch die Möglichkeiten eines guten Marketings gehen bei weitem über das Bereitstellen eines Anmelde-Buttons hinaus. Soziale Netzwerke sind heutzutage ein wichtiges Werkzeug, um an die richtige Zielgruppe zu gelangen und Informationen gezielt zu verbreiten. Um den Erfolg von Veranstaltungen und Events zu erhöhen, lohnt sich eine gute Marketing-Strategie. Im folgenden Artikel konzentrieren wir uns auf Aktionen, die vor einer Veranstaltung in die Wege geleitet werden sollten.

Worin besteht der Erfolg eines Events?

Das Social Media Marketing kann maßgeblich zum Erfolg eines Events oder einer Veranstaltung beitragen. Der Erfolg eines Events hat nichts mit seiner Größe zu tun, sondern mit dem Ziel, das erreicht werden soll. Ein Musik-Festival soll nur jene Menschen anlocken, die sich an dieser Art der Musik erfreuen. Eine Veranstaltung mit Fachleuten zu einem medizinischen Thema will dagegen eine kleinere Gruppe von Menschen ansprechen, nämlich jene, die zur Zielgruppe gehören.

Für beide Beispiele ist die Verbreitung von bestimmten Informationen und das Vernetzen mit der passenden Zielgruppe essenziell. Denn potenziell Interessierte sollen über soziale Netzwerke erreicht und informiert werden.

Musikfestival
Der Erfolg eines Events hat mit seiner Größe nichts zu tun.

Social-Media-Marketing – Ziel Ihres Events

Eine gute Vorbereitung ist essenziell, damit eine Veranstaltung in den sozialen Netzwerken auch von der richtigen Zielgruppe gefunden wird.

Legen Sie zuerst das Ziel Ihres Events oder Ihrer Veranstaltung fest. Um welche Veranstaltung handelt es sich? Welches Ziel soll erreicht werden? Mit dem Formulieren Ihres Ziels haben Sie schon Ihre Zielgruppe ins Auge gefasst, die angesprochen und informiert werden soll.

Aussagekräftigen Hashtag festlegen

Das Wort Hashtag setzt sich aus zwei Wörter zusammen, nämlich „hash“ (für das Schriftzeichen Doppelkreuz „#“) und „tag“ (für die Markierung). Es geht dabei um passende Schlagwörter für ein bestimmtes Thema. Wenn ein Wort mit einem „#“ versehen wird, das vor dem Wort steht, hilft es die Inhalte, die damit gekennzeichnet wurden, in sozialen Netzwerken zu finden. Hashtags erleichtern die Suche nach bestimmten Inhalten in sämtlichen sozialen Netzwerken, wie Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest oder YouTube. Hashtags enthalten keine Leerzeichen, Satzzeichen oder Sonderzeichen.

Überlegen Sie sich genau, welchen Hashtag Sie wählen, denn er sollte unverwechselbar sein und sich gut einprägen lassen. Er sollte nicht von vielen anderen verwendet werden, denn das würde ihn verwässern und das Auffinden von Inhalten erschweren. Besitzen Sie eine Marke? Dann ließe sich vielleicht die Art Ihres Events mit der Marke verknüpfen. Ist Ihr Hashtag kurz? Das wäre gut, denn dann prägt er sich ein und spart auch noch Platz. Er sollte in allen sozialen Netzwerken funktionieren. Bedenken Sie die begrenzte Anzahl an Zeichen, z. B. bei Twitter. Hier stehen Ihnen nur 140 Zeichen zur Verfügung, um wichtige Informationen unterzubringen. Auch ein Retweet sollte möglich sein, also ein Weiterleiten eines Tweets, ohne dass wichtige Inhalte abgeschnitten werden.

Haben Sie Ihren Hashtag gefunden, dann fügen Sie ihn überall dort ein, wo Ihr Event gefunden werden soll, auch in Printmedien, z. B. auf Plakaten und Flyer.

Welche sozialen Kanäle wollen Sie nutzen?

Social-Media-Marketing für Events
Informationen können schriftlich, durch Bilder oder Videos verbreitet werden.

Legen Sie fest, auf welchen Kanälen Sie Ihre Veranstaltung promoten wollen. Bringen Sie die Kanäle in eine Reihenfolge, denn die Informationen auf den wichtigsten Kanälen werden zuerst aktualisiert. Alle relevanten Informationen müssen veröffentlicht werden, z. B. Veranstaltungsort, Zeit und Programm bzw. Inhalte der Veranstaltung und ggf. die Namen der Personen, die einen Vortrag halten. Wollen Sie auf Ihren wichtigsten Kanälen Videos oder Fotos veröffentlichen? Machen Sie sich eine Checkliste, um den Überblick zu behalten, was in welchen Kanälen veröffentlicht wurde und wo noch Handlungsbedarf besteht.

Informationen online bereitstellen

Je nachdem, wo Sie Ihre Veranstaltung promoten, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Facebook bietet die Möglichkeit, eine Event-Seite anzulegen, wo Sie alle wichtigen Information unterbringen können. Vergessen Sie nicht, Ihren Hashtag für Ihr Event anzugeben. Im Beschreibungsfeld können Sie alle relevanten Links einfügen. Aktualisieren Sie die Seite, falls Änderungen anstehen.

Nutzen Sie Twitter, dann empfiehlt es sich, Tweet-Vorlagen anzulegen. Dort sollten ebenfalls alle wichtigen Informationen mit Hashtag stehen und eine möglichst kurze URL zur Event-Seite führen. Falls auf Ihrer Veranstaltung Namen von Vortragenden genannt werden, dann prüfen Sie, ob sie auf Twitter vertreten sind.

Pinterest ist ein visuelles Netzwerk und ebenfalls eine gute Möglichkeit, Ihre Veranstaltung bekannt zu machen. Sie können unterschiedliche Pinboards erstellen, die alle wichtigen Informationen bereithalten. Nutzen Sie möglichst viele visuelle Optionen, z. B. Fotos, Infografiken, Illustrationen, Videos. Verwenden Sie bei den Beschreibungen relevante Keywords, damit Ihre Veranstaltung auch gefunden wird.

Auf Instagram können Sie ebenfalls Fotos und andere visuelle Möglichkeiten nutzen, um Ihre Veranstaltung zu promoten. Verwenden Sie Ihren Hashtag und informieren die Nutzer, über das, was auf den Fotos dargestellt wird, zum Beispiel wenn ein Redner oder ein Künstler abgebildet wurde.

Haben Sie bekannte Künstler oder Redner? Dann machen Sie Werbung, warum man Ihre Veranstaltung keinesfalls verpassen sollte und verweisen auf deren Webpräsenz. Auch lohnt es sich darüber nachzudenken, eine Call-to-Action einzubinden, z. B. „Ticket bestellen“.

Reporterin life
Auch eine Reportage kann differenzierte Informationen liefern.

Informationen offline bereitstellen

Es gibt Unternehmen und Veranstaltungen, die Zielgruppen ansprechen, welche nicht in sozialen Medien unterwegs sind. Deshalb lohnt es sich, darüber nachzudenken, alle relevanten Informationen zusätzlich auf Plakaten oder Flyer bereitzustellen. Auch der Event-Hashtag und die wichtigsten Social-Media-Kanäle sollten dort abgedruckt sein.

Social-Media-Marketing – Kostenpflichtige Werbung

Sie können Anzeigen in Printmedien schalten, um Ihre Veranstaltung bekanntzumachen und zu bewerben. Sie können aber auch Anzeigen auf Facebook schalten. Die Kosten hängen davon ab, wie groß Ihre Zielgruppe in einer bestimmten Umgebung ist. Findet die Veranstaltung z. B. in Berlin statt, bekommen alle Nutzer, die zur Zielgruppe gehören und in Berlin und Umgebung wohnen, einen Post. Solche digitalen Anzeigen sind in der Regel preisgünstiger als Anzeigen in Printmedien.

Verschlüsseltes Netzwerk auf Events nutzen

Auf vielen Events wird ein kostenloses WLAN zur Verfügung gestellt, das jedoch leider nicht ausreichend gesichert ist. Nutzen Sie daher ein VPN, um Ihre Privatsphäre und Ihre Daten zu schützen. Es ist kinderleicht, ein VPN (virtuelles privates Netzwerk) zu nutzen.

Wie geht es nach der Vorbereitung weiter?

Sind alle vorbereitende Schritte gemacht und alle notwendigen Informationen bereitgestellt, kann die Veranstaltung beginnen. Mit dem Beginn der Veranstaltung beginnt die zweite Event-Phase. Denn nun ist die Zeit gekommen, um z. B. Informationen über den Verlauf der Veranstaltung zu veröffentlichen. Nach der Veranstaltung wird die dritte Phase eingeleitet, wo Erfahrungen und Bewertungen zur Veranstaltung vorgenommen und veröffentlicht werden.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe des Namens ist optional.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.
Weitere Informationen darüber, wie wir mit deinen Daten umegehen, findest du in unserer Datenschutzerklärung.


Fest & Feiern > Warum feiern? > Social-Media-Marketing für Events