Eventmanager als Traumjob

Lieben Sie es, spannende Partys und Geburtstage für Freunde zu planen, traumhafte Hochzeiten für Verwandte zu organisieren oder thematische Galas und Firmenevents für Kollegen zu gestalten? Dann sollte Ihr Organisationstalent nicht ungenutzt bleiben und Ihre Eintrittskarte in die Welt des Eventmanagements sein. Vielleicht ist genau Ihre Kreativität und Organisationsstärke der Schlüssel zu Ihrem Karriereerfolg als Eventmanager.

Vorteile des Berufs Eventmanager

  • Kreativität ausleben: Als Eventmanager haben Sie die Möglichkeit, Ihre kreativen Ideen in die Realität umzusetzen.
  • Abwechslungsreiche Tätigkeit: Kein Tag ist wie der andere. Sie arbeiten an verschiedenen Projekten mit unterschiedlichen Themen und Kunden.
  • Netzwerkaufbau: Im Eventmanagement treffen Sie auf viele interessante Menschen, von Kunden über Lieferanten bis hin zu Prominenten. 
  • Reisemöglichkeiten: Oft sind Eventmanager an verschiedenen Orten und sogar international unterwegs, was für zusätzliche Abwechslung sorgt.
  • Gute Karrierechancen: Durch die vielfältigen Einsatzgebiete im Eventmanagement gibt es viele Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten.
Eventmanager
Ein erfolgreiches Party-Event macht alle glücklich, auch die Organisatoren.

Nachteile des Berufs Eventmanager

  • Hoher Stressfaktor und Verantwortungsbewusstsein: Eventmanagement ist oft mit hohem Druck verbunden, insbesondere wenn es um die Einhaltung von Deadlines und Budgets geht. Als Eventmanager tragen Sie die Verantwortung für das Gelingen der Veranstaltung, was eine große Bürde sein kann.
  • Lange Arbeitszeiten: Besonders in der heißen Phase vor einem Event können die Arbeitszeiten sehr lang und unregelmäßig sein.
  • Kundenanforderungen: Manchmal können die Anforderungen und Erwartungen der Kunden sehr hoch und anspruchsvoll sein.
  • Wettbewerb in der Branche: Der Markt für Eventmanagement ist konkurrenzreich, was den Druck erhöhen kann, sich ständig neu zu erfinden und zu beweisen.

Abwechslungsreiche Aufgaben

Als Eventmanager umfassen Ihre Aufgaben die Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen aller Art: 

  1. Konzeptentwicklung: Sie entwickeln kreative und innovative Konzepte für Veranstaltungen, basierend auf den Anforderungen und Wünschen der Kunden. Dies können völlig unterschiedliche Arten von Veranstaltungen sein, von der Organisation eines Junggesellenabschieds bis hin zur Durchführung internationaler Konferenzen.
  2. Budgetplanung und -kontrolle: Sie sind verantwortlich für die Erstellung und Einhaltung des Budgets, was eine genaue Kostenplanung und -überwachung erfordert.
  3. Standort- und Vertragsmanagement: Die Auswahl und Buchung von Veranstaltungsorten sowie die Koordination der Logistik am Standort fallen in Ihren Aufgabenbereich. Sie verhandeln Verträge mit Lieferanten, Dienstleistern und Künstlern.
  4. Kundenbetreuung und Teamkoordination: Die kontinuierliche Kommunikation und Abstimmung mit dem Kunden vor, während und nach der Veranstaltung ist entscheidend für den Erfolg. Als Eventmanager leiten Sie ein Team von Mitarbeitern, Freiwilligen und externen Dienstleistern, um die Veranstaltung reibungslos durchzuführen.
  5. Risikomanagement: Sie identifizieren potenzielle Risiken bei Veranstaltungen und entwickeln entsprechende Gegenmaßnahmen.

Wo arbeiten Eventmanager?

Eventmanager finden in verschiedenen Branchen und Organisationen Beschäftigungsmöglichkeiten. Hier sind einige der typischen Arbeitsumfelder für Eventmanager:

  • Eventagenturen,
  • Unternehmen, 
  • Messe- und Kongresszentren,
  • Hotel- und Gastronomie- und Tourismusbranche,
  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen,
  • Sportvereine und -verbände,
  • Marketing- und PR-Agenturen,
  • Freiberufliche Tätigkeit.

Gehalt im Durchschnitt

Laut der Statistik von der Stellenbörse Jooble für Eventmanager im Januar 2024 liegt das durchschnittliche Jahresgehalt bei 45.629 €, was einem Monatsgehalt von etwa 3.802 €  entspricht. Die Gehaltsspanne variiert zwischen 44.367 € und 47.341 € pro Jahr, je nach Arbeitsort. 

Ausbildung zum Eventmanager

Um als Eventmanager erfolgreich zu sein, stehen verschiedene Ausbildungswege zur Verfügung. Eine Möglichkeit ist die schulische Ausbildung zum Eventmanager oder Veranstaltungskaufmann, die in der Regel drei Jahre dauert. Hier erlernt man die grundlegenden Inhalte des Eventmanagements an einer Berufsfachschule.

Alternativ kann man ein Studium im Bereich Eventmanagement an einer Hochschule oder Universität absolvieren. Dieses Studium umfasst in der Regel eine Gesamtstudienzeit von fünf Jahren, einschließlich eines Bachelor- und Masterabschlusses.

Zudem ist die duale Berufsausbildung zum Veranstaltungskaufmann eine Option. Diese Ausbildung kombiniert theoretische Ausbildung in einer Berufsschule mit praktischen Erfahrungen in einem Ausbildungsbetrieb. Sie dauert ebenfalls drei Jahre und schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Während der Ausbildung erhält man ein monatliches Gehalt.

Berufsaussichten

Als Eventmanager ist man ständig umgeben von aufregenden Ereignissen, begegnet faszinierenden Menschen und erlebt Momente, die lange in Erinnerung bleiben. Da Veranstaltungen in verschiedenen Branchen und Bereichen eine wichtige Rolle spielen, gibt es eine breite Palette an Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Nachfrage nach qualifizierten Eventmanagern, die kreative und effiziente Veranstaltungen organisieren können, bleibt stabil. Zudem eröffnen sich durch neue digitale Technologien und soziale Medien ständig neue Möglichkeiten im Eventmanagement. Auf diese Weise können Eventmanager optimistisch in die berufliche Zukunft blicken.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe des Namens ist optional.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.
Weitere Informationen darüber, wie wir mit deinen Daten umegehen, findest du in unserer Datenschutzerklärung.


Fest & Feiern > Rund ums Fest > Eventmanager als Traumjob