Wünsche zu Weihnachten

Weihnachten – Was ist das eigentlich?

Wünsche zu Weihnachten Vor allem strahlende Kinderaugen suggerieren eine immense Freude zu Weihnachten. Eltern beschenken sich gegenseitig und ruhige sowie besinnliche Momente prägen die Feiertage. Doch warum feiern wir Weihnachten?

Nicht jeder weiß, was sich hinter dem Fest verbirgt. Nach christlichem Glauben ist Weihnachten die Menschwerdung Gottes, die Geburt Jesu Christi. In vielen Staaten wird dieses Ereignis gebührend gefeiert. Kirchengänge finden statt und Traditionen werden gepflegt. Zahlreiche Menschen feiern fälschlicherweise den 24. Dezember als Hauptfesttag. An den Feiertagen wird die Verwandtschaft besucht oder entspannt. Dabei ist erst der 25. Dezember der eigentliche Festtag.

Die Bräuche weichen in Deutschland vor allem beim Essen enorm voneinander ab. Während des bei einigen Menschen am Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen gibt, tischen andere Ente mit Rotkraut und Klöße oder Fisch auf. Die Ursache dafür liegt meist in der Familientradition.

Wünsche zu Weihnachten

Der Weihnachtsmann

Die gesamte Adventszeit ist für viele Eltern anstrengend. Lange Wunschzettel werden geschrieben und auch für die Verwandten werden Kleinigkeiten gekauft. Die Wünsche zu Weihnachten sind dabei recht unterschiedlich. Während der Nachwuchs begeistert dem großen Fest entgegen sieht, sind die Eltern meist mit Rechnen und Abwägen der Wünsche beschäftigt.

Je nach Alter und Geschlecht variieren die Wünsche zu Weihnachten von Puppen, Carrera-Bahn, Computer oder Fahrrad. Untereinander schenken sich viele Paare Kleinigkeiten oder kaufen sich gemeinsam etwas.

Weihnachten

Besonders oft wünschen sich Frauen beispielsweise Eintrittskarten für Musicals oder Wellness-Wochenenden. Männer hingegen freuen sich über Kleidung, Uhren oder Technik. Wichtig ist, sich vorher mit dem Partner abzusprechen. Nichts ist schlimmer als ein enttäuschter Gesichtsaudruck, da etwas anderes erwartet wurde. 

Kleidung und Spielzeug stellen einen Hauptteil bei den Wünschen zu Weihnachten dar. Die meiste Freude machen sich Partner, in dem sie wissen, was dem anderen gefällt und diesbezüglich etwas kaufen. Bei Kindern sollte abgewogen werden, welche Wünsche einen praktischen Nutzen haben und aller Wahrscheinlichkeit lange genutzt werden.

Wichtig ist, dem Weihnachtsfest mit Freude und Besinnlichkeit zu begegnen und nicht den Kommerz und die Hektik in den Vordergrund zu stellen. Daher wünschen sich auch viele Menschen einfach schöne Feiertage im Kreis der Familie und nehmen sich die Zeit, die sie sonst nicht aufbringen können. Hübsch verpackt werden die Geschenke übermittelt und gespannt die Reaktion erwartet.

Durchschnitt: 
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.