Was wird am Halloween Fest eigentlich gefeiert?

Wie alles begann

Halloween Halloween ist ein Fest, was vor allem in Irland und Nordamerika in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November gefeiert wird. Die Kelten feierten am gleichen Datum damals das Fest Samhain. Dadurch glaubten einige Menschen, dass das Halloween Fest auf keltisches Brauchtum zurückgeht. Halloween selbst bedeutet ungefähr soviel wie "Vorabend von Allerheiligen".

 

Verbreitung des Halloween Festes in aller Welt

Halloween Fest

Das Fest hat seinen Ursprung in den katholischen Gebieten verschiedener britischer Inseln, vor allem aus Irland. Im 19. Jahrhundert wurde durch irische Auswanderer das Fest auch in den USA allmählich bekannt. Die Auswanderer zelebrierten es dort als Folklore in ihrer Volksgruppe. Schnell wurde es von Kindern kopiert und entwickelte sich zum Volksfest in Amerika.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurde der Brauch wieder zurück nach Europa gebracht. Dort entwickelte es sich aber sehr schnell in eine kommerzielle Richtung und hatte nicht mehr viel mit dem originalen Halloween Fest gemeinsam. Dadurch wurde das Fest immer fröhlicher und hatte nicht mehr viel mit schauderhaften Charakteren zu tun. Auch der Brauch "Süßes oder Saures" entwickelt sich nur langsam in Europa, wobei er in den USA schon lange zelebriert wird. Ebenso das Schmücken von Häusern und Gärten hat in Amerika eine längere Tradition als in Europa, wo es erst seit ein paar Jahren richtig im Kommen ist.

Nach dem Erfolg hagelt es Kritik

Nach der erfolgreichen Verbreitung von Halloween meldeten sich schnell einige christliche Institutionen zu Wort. Sie unterstellten dem Fest den „Missbrauch durch satanistische Vereinigungen“. In Deutschland ist die Kritik nicht so heftig. Hier wird vor allem vorgeworfen, dass das Martinssingen durch den Brauch "Süßes oder Saures" verdrängt wird.

Fasching

Verkleiden wie zum Fasching

Auch das Verkleiden hat beim Halloween Fest ein lange Tradition. So verkleiden sich Kinder als auch Erwachsene gerne als Hexen, Vampire oder Feen. Nicht nur Menschen verkleiden sich, auch Häuser werden mit Girlanden oder Kürbissen geschmückt. Laut einer Studie ist Halloween bereits das größte Fest nach Weihnachten in Deutschland.

 
Durchschnitt: 
Average: 3.1 (32 votes)

Kommentare

lil_Jeanny

So ein Blödsinn! Haben die Autoren eigentlich den Sinn von "Halloween" verstanden? Nein! Es geht darum, dass in dieser Nacht der Schleier zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Toten so weit gelüftet wird, dass es möglich wurde, dass Dämonen und die Geister der Ahnen ins Diesseits wechseln konnten. Und um zu verhindern, dass man als menschliches Wesen erkannt wurde, haben sich die Menschen als Dämonen verkleidet. Denn jeder Mensch wurde in die Welt der Dämonen gezogen, wenn er erkannt wurde.

Übrigens ist Halloween nur die angloamerikanische Bezeichnung für Samhain. Es ist KEIN katholisches also christliches Fest sondern ein heidnisches Fest. Bitte informiert euch richtig!

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.