Der Valentinstag

Woher kommt der Valentinstag?

Der Valentinstag Viele Unklarheiten ranken sich um den Valentinstag. Woher kommt dieser Tag der Verliebten, der mit blumigen Geschenken und Liebeskarten verknüpft wird? Stimmt es, dass Valentinstag tatsächlich nur eine Erfindung findiger Floristen ist?

Heute vermutet man, dass der Valentinstag - wie so viele Bräuche auch - seine Wurzeln in vielenTraditionen hat. Im Laufe der Zeit sind sie zusammengeflossen.

Der Name wird auf den Bischof Valentin von Terni zurückgeführt. Er erlangte seinen Märtyrerstatus, nachdem er im dritten Jhrh. vor Christus unter dem römischen Kaiser Goticus das Leben lassen musste. Sein Fest wurde am 14. Februar gefeiert. Das ist genau einen Tag vor den "Lupercalien", einem römischen Fruchtbarkeitsfest.

Ein Zeichen für die zukünftige Liebe

Man kann heute davon ausgehen, dass die Überlagerung heidnischer Feste durch christliche Nachfolger von Seiten der Kirche nicht ganz zufällig angestrebt wurde. Im heidnisch gebliebenen Volksglauben erinnerte man sich aber noch an die "Los-Tage". An diesen wollte man einen Blick in die Zukunft erhaschen. Die noch nicht vergebenen jungen Männer und Frauen erhofften sich ein Zeichen für eine glückliche Verbindung. So war der erste junge Mann, den ein Mädchen an diesem Morgen sah, ein gutes Vorzeichen. Oder Paare, durch das Los bestimmt, trafen sich zu einem Stelldichein, um endlich glücklich "unter die Haube" zu kommen.

Der Valentinstag - Tag der Verliebten und Verlobten

der Valentinstag class=

Nicht zuletzt glaubte man, dass sich die Wildvögel am Valentinstag zu paaren beginnen. Und so wurde in Frankreich und England Valentin zum Schutzheiligen der Verliebten und Verlobten.

In Deutschland wurde es erst nach dem Krieg zur Sitte, sich zum Valentinstag Karten zu schicken. Dieser Brauch kam aus England und Amerika. Ab den 50ern griff die Heimatstadt des Bischofs von Terni (Italien) das Thema auf.

Sie erkor sich zur Hauptstadt der Liebenden. Dass findige Blumenhändler den Trend aufgriffen, sollte uns heute nicht überraschen. Heute werden die Karten am Valentinstag mehr und mehr durch E-Cards ersetzt. Aber vielleicht ist es auch eine Frage des Stils: Gerade in unserer hektischen Zeit dann und wann die Traditionen zu pflegen und die gute alte Post zu bemühen?

Durchschnitt: 
Average: 4.8 (5 votes)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.