Gestaltung einer Abifeier

Um die Abifeier gebührlich und unvergesslich werden zu lassen, sollten folgende Aspekte gründlich bedacht werden:

  • AbifeierFinanzielle Mittel: Wichtig eine ungefähre Summe nennen zu können, um den Rahmen für die Veranstaltung ungefähr bestimmen zu können
  • Anzahl der Gäste: Schüler, Lehrer, Angehörige, Mitarbeiter
  • Location: Wo soll die Festlichkeit stattfinden? Wo findet sich ausreichend Platz?
  • Motto: Soll die Abifeier unter einem gewissen Motto laufen? Soll ein Dresscode festgelegt werden? Wie muss dementsprechend die Dekoration der Räumlichkeiten ausfallen und was wird zusätzlich benötigt?
  • Programm: Wer möchte explizit zum Programm beitragen?

Wie soll die Feier gestaltet werden?

AbschlussfeierGibt es Schülerbands, Theatergruppen, AG's, die den Abend bereichern können ohne auf externe Anbieter wie Unterhaltungsgruppen zurückgreifen zu müssen, oder ist genau das gewünscht?

Wichtig ist, dass Alles planmäßig durchgegangen wird. Abifeier-Finanzierungsprojekte (Jahrmarkt, Konzerte, Theaterstücke) sollten im Vorfeld laufen, um ein gewissen Budget zu erreichen. Hinzu kann man verschiedene Firmen in der Umgebung um Spenden fragen.

 

Bei der Wahl des Themas der Abifeier sind meist interne Gags sehr beliebt. Also Wortspiele, die auf zurückliegende, gemeinsam gemachte Erfahrungswerte schließen lassen.

Generell sind aber vorallem Feiern in einem möglichst luxuriösem Ambiente sehr gefragt. Mögliche Themenwahl: Casablanca, Casino (Las Vegas), 1001 Nacht / Orient, ein bestimmter Filmtitel oder Titel eines gewissen Liedes, "Wiener Opernball" usw. Wichtig hierbei ist vorallem, dass sehr früh feststeht, inwiefern die musikalische Untermalung des Abends stattfinden wird. Sehr emotional und auch edel wirkt sich der Auftritt eines etwaigen (Schul-)Chores aus. Auch die Abiturienten können gemeinsam ein bedeutungsvolles Lied einstudieren, welches vielleicht am Ende des Programmes vor Beginn der "Aftershow-Party" gesungen wird.

Hilfreich

  • Dresscode festlegen (möglichst sehr langfristig und nur in klarer abgesprochener Mehrheit, um unschöne Situationen zu vermeiden, da ja manch Abiturient rechtzeitig seine Kleiderwahl für diesen Abend trifft).
  • Programm nach Themenwahl strukturieren
  • Auswahl fürs Catering nach Thema wählen
  • Musik und Ambiente nach Thema gestalten
  • Programmhefte, Plakate und Eintrittskarten gestalten

Programmablauf

  • Einlass und Begrüßungsgetränk
  • Fotografieren der Abiturienten und ihrer Begleitung
  • Gäste finden ihren Weg zu den Tischen
  • Einleitende Worte und danach Eröffnung des Buffets
  • Während des Essens passende musikalische Untermalung
  • Danach Einleitung des Unterhaltungsprogrammes durch verschiedene Redner
  • Daraufhin z.B. eine Inszenierung vergangener Schulstunden (Theaterstück) oder Spiele mit Lieblingslehrern
  • Thematisch passende Beiträge sollten humorvoll von Schülern und Lehrern präsentiert werden
  • Wahlen zum "Klassenclown", "Diva", "dem Traumpaar", dem "Besten Lehrer" oder Ähnlichem
  • Musikalisch begabte Schüler (und ggf. Lehrer) bringen sich mit Performances ein
  • Zwischendurch sollten immer Aktionen durchgeführt werden, bei denen alle Gäste miteinbezogen werden (z.B. Wortkettenspiele, Catwalkinszenierungen, Castingdarstellung ala "DSDS" mit ausgewählter Jury oder Ähnlichem)
  • Gemeinsam erlebte Kursfahrten und Ausflüge können resümiert werden (Diashow, Videos, usw,)
  • Während der Veranstaltung könnte man in einem seperaten Raum die Möglichkeit zu einer "Zeitkapsel"-Aufnahme unterbringen, d.h. jeder Schüler (und ggf. Lehrer) kann sich mit seinen Wünschen und Plänen, vielleicht lustigen Anekdoten auf Video verewigen, woraufhin das Material ungesichtet bis zu einem festgelegten Datum für ein Klassentreffen in z.B. zehn oder zwanzig Jahren [ist auch weniger aufwendig in Form eines leeren Buches möglich, in dem sich jeder Schriftlich verewigen kann möglich] verbleibt
  • Gegen Ende des regulären Programmes sollte ein abschließendes gemeinsames Ereignis auf dem Plan stehen z.B. in Form eines gemeinsamen Liedes und anschließendem Fotografierens; überreichen von "ausgewichtelten" Geschenken o. Ä.
  • Im Anschluss an das Programm bietet sich eine After-Show-Party (idealerweise in einer anderen Räumlichkeit oder zumindest einem "Tanzflächen-geeigneten" Platz) an, bei der ein extern gebuchter DJ oder engagierte Mitschüler die Musikauswahl und Moderation übernehmen und gemeinsam der Abend ausgelassen ausgeklungen wird.
Durchschnitt: 
Average: 4.5 (2 votes)

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.